Einladung für den 12. Januar 2012 und Rückschau

Eine Broschüre der Neuen Stadtbücherei Augsburg trägt den Titel „Lesen. Lernen. Leben“  – Das könnte auch das Motto von „dat Heldejaad“ sein. Mit ihr werden wir uns am 12. Januar im zweiten Roman der als Lyrikerin bekannten Ulla Hahn beschäftigen: In „Das verborgene Wort“, 2001 erschienen, verändert das Lesen das Leben der in einfachen Verhältnissen in den 1950er Jahren aufgewachsenen Hildegard sprich „dat Heldejaad“. Sie liest aus Buchsteinen (oder sind es doch einfache Rheinkiesel?) und ihre Eltern und Verwandten schieben alle vermeintlichen Verrücktheiten darauf, dass sie ja unbedingt nicht mehr „en de scholl“, sondern „op de scholl“ gehen wollte.

Kurze Rückschau auf den Literaturkreis zu Henning Mankell „Die italienischen Schuhe“ im Dezember: Recht konstruiert kam uns die skurrile Anhäufung seltsamer Existenzen rund um Fredrik vor, den Arzt, der sich nach einem Kunstfehler in die Einsamkeit einer Schäreninsel zurückgezogen hat. In gewohnt gekonnter Erzählweise bleibt die positive Entwicklung von der Isolation wieder hin zu den Menschen eine nordisch melancholische, leise, teilweise in Symbolen ausgedrückte (z.B. der dann doch abgetragene Ameisenhügel im Haus hat uns recht beeindruckt).
P.S. Kenneth Branagh will das Buch mit Anthony Hopkins in der Rolle des Fredrik verfilmen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Autoren K-O, Termine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s