Frohe Weihnachten und auf eine muntere Fortsetzung des Literaturkreises im neuen Jahr!

Wir können stolz sein auf das Fazit am Jahresende: Der Literaturkreis Göggingen ist 2011 eine Erfolgsgeschichte – und zum Glück müssen wir uns nicht auf  „Monographie“ oder „Trilogie“ festlegen, sondern es handelt sich definitiv um die Kategorie „Fortsetzungsgeschichte“. 

Ihnen allen frohe Weihnachten, ein paar ruhige Stunden mit guter Lektüre in den Weihnachtsferien und ein gesundes Wiedersehen im neuen Jahr…

…und ein bißchen weniger Enttäuschung über „falsche“ Weihnachtsgeschenke als in „Das verborgene Wort“ von Ulla Hahn: Zu Weihnachten wünscht Hildegard sich eine Geige. Diese entpuppt sich als „Quetschebüggel“ und nicht nur das Instrument ist „falsch“ – wie könnte es anders sein, auch die Musik scheidet die Geister: Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber die von Hildegard und ihren Eltern und Großeltern ganz besonders. So kann sich an den klassischen Stücken nur das Mädchen erfreuen, was sich am 70. Geburtstag des Großvaters zuspitzt – wie sie sich in ihrer unnachahmlichen Art vom Zwang, „volkstümliche Weisen“ zu spielen, befreit, dürfen Sie selbst nachlesen, oder aber Sie fragen beim nächsten Mal in die Literaturkreisrunde… Fortsetzung folgt!

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Redaktionelles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s