Archiv der Kategorie: Termine

Die neuen Literaturkreisbücher 2018

Neues Jahr – neue Bücher im Literaturkreis! Diese Bücher werden im ersten Quartal 2018 besprochen:

11.01.2018, 19:30 Uhr

Kazuo Ishiguro – Was vom Tage übrig blieb

IshiguroStevens dient als Butler in Darlington Hall. Er sorgt für einen tadellosen Haushalt und ist die Verschwiegenheit in Person: Niemals würde er auch nur ein Wort über die merkwürdigen Vorgänge im Herrenhaus verlieren. Er stellt sein Leben voll und ganz in den Dienst seines Herrn. Auch die vorsichtigen Annäherungsversuche von Miss Kenton, der Haushälterin, weist er brüsk zurück. Viele Jahre lang lebt ergeben in seiner Welt, bis ihn eines Tages die Vergangenheit einholt. Das kritische Portrait einer von Klasse und Hierarchien geprägten Gesellschaft und eine bittersüße Liebesgeschichte, erzählt von einem, der seinen Stand nie hinterfragt und der nie auch nur geahnt hat, dass er liebte.

 

08.02.2017, 19:30 Uhr

Friedrich Ani – Der namenlose Tag

AniKriminalhauptkommissar Jakob Franck ist seit zwei Monaten im Ruhestand und glaubt nun, ein Leben jenseits der Toten beginnen zu können. Vor zwanzig Jahren hatte er sieben Stunden, ohne ein Wort zu sagen, der Mutter einer toten Siebzehnjährigen beigestanden.

Jetzt wird der Kommissar von dieser Konstellation eingeholt: Ludwig Winther tritt mit ihm in Kontakt; er ist der Vater des jungen Mädchens und Ehemann jener Frau, der Franck so viel Aufmerksamkeit widmete.

Zwanzig Jahre sind vergangen, und der Vater glaubt noch immer nicht an den – laut polizeilichem Untersuchungsergebnis eindeutig feststehenden – Selbstmord der Tochter durch Erhängen: Seiner Meinung nach kann es sich nur um Mord handeln.

Ex-Kommissar Jakob Franck macht sich also daran, die näheren Umstände ihres Todes aufzuklären, »einen toten Fall zum Leben zu erwecken«. Jakob Franck folgt dabei seiner ureigenen Methode, der »Gedankenfühligkeit«.Diese ist unnachahmlich und unübertroffen bei der Lösung der kompliziertesten und überraschendsten Fälle.

 

08.03.2017, 19:30 Uhr

Deborah Feldman – Unorthodox

FeldmanAm Tag seines Erscheinens führte »Unorthodox« schlagartig die Bestsellerliste der New York Times an und war sofort ausverkauft. Wenige Monate später durchbrach die Auflage die Millionengrenze. In der chassidischen Satmar-Gemeinde in Williamsburg, New York, herrschen die strengsten Regeln einer ultraorthodoxen jüdischen Gruppe weltweit. Deborah Feldman führt uns bis an die Grenzen des Erträglichen, wenn sie von der strikten Unterwerfung unter die strengen Lebensgesetze erzählt, von Ausgrenzung, Armut, von der Unterdrückung der Frau, von ihrer Zwangsehe. Und von der alltäglichen Angst, bei Verbotenem entdeckt und bestraft zu werden. Sie erzählt, wie sie den beispiellosen Mut und die ungeheure Kraft zum Verlassen der Gemeinde findet – um ihrem Sohn ein Leben in Freiheit zu ermöglichen. Noch nie hat eine Autorin ihre Befreiung aus den Fesseln religiöser Extremisten so lebensnah, so ehrlich, so analytisch klug und dabei literarisch so anspruchsvoll erzählt.

Wie immer finden alle Veranstaltungen in den Räumen der Stadtteilbücherei Göggingen statt – wir freuen uns auf Sie!

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Die neuen Literaturkreisbücher 2018

Eingeordnet unter Termine

Lesekreisbücher Januar-März 2016

Neue Bücher für das erste Quartal 2016

Januar 2016: Muriel Barbery – Die Eleganz des Igels

Im Mittelpunkt stehen Renée, 54, Concierge im Haus Rue de Grenelle 7, Autodidaktin, und Paloma, 12, hochintelligent und entschlossen, sich am 13. Geburtstag umzubringen. Beide sind Außenseiterinnen, doch das ändert sich, als mit dem Japaner Ozu jemand einzieht, der ihren wahren Wert erkennt.

Termin: 14.01.2016 – 19:30 Uhr

 

Februar 2016: Hanns-Josef Ortheil – Die Moselreise

Das Reisetagebuch des damals erst 11-jährigen (späteren) Schriftstellers Hanns-Josef Ortheil dokumentiert auf überaus anschauliche Weise eine 2-wöchige Wanderung an der Mosel mit dem Vater und beeindruckt durch genaue Beobachtungen und die sensible Wahrnehmungsweise des Jungen.

Termin: 11.02.106 – 19:30 Uhr

 

März 2016: Hermann Koch – Angerichtet

AngerichtetIn einem schicken Restaurant treffen sich 2 unterschiedliche Ehepaare. Während das Diner abläuft, wird deutlich, dass die beiden pubertierenden Söhne der Paare etwas Schreckliches ausgefressen haben.

Termin: 10.03.2016 – 19:30 Uhr

Kommentare deaktiviert für Lesekreisbücher Januar-März 2016

Eingeordnet unter Autoren A-E, Autoren K-O, Termine

Neue Bücher für den Herbst

Hier die drei kommenden Titel, über die in denen im letzten Quartal des Jahres 2015 im Gögginger Literaturkreis disktuiert werden wird:

 

8.10.2015: Ursula Krechel – Landgericht

Landgericht von Ursula Krechel

Landgericht von Ursula Krechel

Richard Kornitzer ist Richter von Beruf und ein Charakter von Kohlhaas’schen Dimensionen. Die Nazizeit mit ihren absurden und tödlichen Regeln zieht sich als Riss durch sein Leben. Danach ist nichts mehr wie vorher, die kleine Familie zwischen dem Bodensee, Mainz und England versprengt, und die Heimat beinahe fremder als das in magisches Licht getauchte Exil in Havanna. Mit sprachlicher Behutsamkeit und einer insistierenden Zuneigung lässt »Landgericht« den Figuren späte Gerechtigkeit widerfahren. »Landgericht«, der Roman mit dem doppeldeutigen Titel, handelt von einer deutschen Familie, und er erzählt zugleich mit großer Wucht von den Gründungsjahren einer Republik.

 

 

12.11.2015: Josef Bierbichler – Mittelreich

MittelreichEine Seewirtschaft in Bayern, bizarre Gäste und eine Familie über drei Generationen, heillos verstrickt ins ungeliebte Erbe. Josef Bierbichler, der große Menschendarsteller des deutschen Theaters und Films, erzählt hundert Jahre Deutschland. Ein Epos über Krieg und Zerstörung, alte Macht und neuen Wohlstand, über die vermeintlich fetten Jahre.

Im Ersten Weltkrieg zerschlägt eine feindliche Kugel zuerst den Stahlhelm und dann den Schädel des ältesten Sohnes vom Seewirt. Also muss sein jüngerer
Bruder Pankraz das väterliche Erbe antreten. Der überlebt zwar den zweiten großen Krieg, wäre aber trotzdem lieber Künstler als Bauer und Gastwirt geworden. Da braucht es schon einen Jahrhundertsturm, der droht, Haus und Hof in den See zu blasen, damit aus Pankraz doch noch ein brauchbarer Unternehmer und Familienvater wird.

 

10.12.2015: Alain Claude Sulzer – Aus den Fugen

Galiani Sulzer Druck.inddDie plötzliche Stille ist lauter als ein Paukenschlag: Mitten in einer atemberaubenden Interpretation der Hammerklaviersonate bricht der international gefeierte Starpianist Marek Olsberg abrupt sein Spiel ab. Mit den Worten »Das war’s« schließt er den Klavierdeckel und verlässt den Saal.
Olsbergs unvorhergesehene Tat wird allerdings nicht nur sein eigenes Leben in neue Bahnen lenken. Er ist eine von vielen Hauptfiguren in Alain Claude Sulzers neuem Roman. Da ist z. B. Olsbergs Agent, der sich mit seinem neuen Freund schon auf dem Weg zur Philharmonie in die Haare bekommt. Da ist Sophie, die erst während des Konzerts begreift, dass ihre letzte Liebe inzwischen mit ihrer Nichte Klara angebändelt hat, und die sich deswegen ein Gläschen zu viel gönnt. Da ist Esther, die ihre frisch geschiedene Freundin mit dem Olsberg-Konzert aufmuntern will und die bei der außerplanmäßig frühen Rückkehr vom Konzert bemerken muss, dass ihr Mann nicht daheim ist. Dafür aber sein Handy mit einer befremdlichen Nachricht seiner Assistentin Sabine …

 

 

Kommentare deaktiviert für Neue Bücher für den Herbst

Eingeordnet unter Autoren A-E, Autoren K-O, Autoren P-T, Termine

Termin Juli 2015

9. Juli                      Vladimir Sorokins „Der Schneesturm“

sorokin Auf dem Weg in eine Stadt, in der eine Epidemie herrscht, werden der Arzt Garin und sein Kutscher nicht nur von einem Schneesturm überrascht, sondern begegnen auch seltsamen Gestalten, einer Wunderdroge und hochtechnischen Geräten, die nicht in ihre Zeit zu passen scheinen.

 

Wir treffen uns um 19:30 in der Stadtteilbücherei Göggingen – neue Leser sind stets herzlich willkommen!

 

 

Kommentare deaktiviert für Termin Juli 2015

Eingeordnet unter Autoren P-T, Termine

Termine April bis Juni 2015

9. April          John Williams, Stoner
Stoner    Entwicklungsroman über die Lebensgeschichte eines Literaturdozenten. Private und berufliche Höhen wie auch Tiefen führen zu einer vielschichtigen Lebensbilanz von William Stoner.

 

7. Mai          Joachim Meyerhoff, Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Meyerhoff    Mitten auf dem Gelände der psychiatrischen Klinik von Schleswig lebt der Anstaltsleiter mit seiner Familie. Der jüngste Sohn Josse erzählt skurrile und anrührende Geschichten aus seiner Kindheit, die er rückblickend als glücklich empfindet, bis irgendwann das Schicksal eine Wende erzwingt.

 

11. Juni      Daniel Kehlmann, F

Kehlmann    Im Sommer vor der Weltwirtschaftskrise steht der Finanzjongleur Eric Friedland mit einem Bein im Gefängnis. Düstere Visionen, die seinem Zwillingsbruder Iwan gelten, plagen ihn. Selbst seinem anderen Bruder Martin, einem Priester, kann er sich nicht anvertrauen und das Unheil nimmt seinen Lauf …

 

Treffpunkt wie immer, ab 19:30 in der Stadtteilbücherei Göggingen – neue Leser sind herzlich willkommen!

Kommentare deaktiviert für Termine April bis Juni 2015

Eingeordnet unter Autoren K-O, Autoren P-T, Termine

Januar 2015 – März 2015 im Literaturkreis

Folgende Titel werden im Literaturkreis Göggingen von Januar bis März besprochen:

08.01.2014: Patrick Modiano – Im Café der verlorenen Jugend

Modiano - Café der verlorenen Jugend Im Paris der 1960er-Jahre trafen sich die Mittzwanziger im Café Le Condé und rauchten, tranken, ließen sich treiben. Auch die junge Louki hat dort einen Flucht- und Bezugspunkt gefunden.

 

 

 

12.02.2014: Michael Köhlmeier – Spielplatz der Helden

Michael Köhlmeier - Spielplatz der HeldenIn einer Mischung von Fakten und Fiktion lässt der Autor drei Teilnehmer einer außergewöhnlichen Grönland-Expedition von ihren Erfahrungen berichten.

 

 

 

12.03.2014: José Luis Sampedro – Das etruskische Lächeln

Das etruskische Laecheln von Jose Luis SampedroIn der Liebe zu seinem Enkelsohn lernt ein krebskranker kalabrischer Bauer die Welt neu zu sehen und sein Schicksal zu akzeptieren.

 

 

 

 

 

Treffpunkt wie immer ab 19:30 im Bürgermeistersaal der Stadtteilbücherei Göggingen – auch Neulinge sind herzlich willkommen!

 

 

Kommentare deaktiviert für Januar 2015 – März 2015 im Literaturkreis

Eingeordnet unter Autoren K-O, Autoren P-T, Termine

Termine November 14 – Januar 15

13. November     Julie Otsuka,  Wovon wir träumten

otsuka   Japanische Mädchen wanderten um 1920 nach USA aus, um dort von einem Institut vermittelte Japaner zu heiraten. Die  Träume in ihrem Gepäck mussten einer harten Realität weichen. Bewegende Story über die Erfahrungen als Einwanderer, die in der Internierung nach dem Angriff auf Pearl Harbor endet.

 

11. Dezember      David Wagner, Leben

U1_978-3-498-07371-8.inddEindrucksvoller autobiografischer Bericht über die schwere Krankheit, die das Leben des Autors seit Kindheitstagen überschattete und über die Euphorie des Überlebens nach einer gelungenen Organtransplantation.

 

 8. Januar           Patrick Modiano – Im Café der verlorenen Jugend

Modiano - Café der verlorenen Jugend

 

 

 

 

Im Paris der 1960er-Jahre trafen sich die Mittzwanziger im Café Le Condé und rauchten, tranken, ließen sich treiben. Auch die junge Louki hat dort einen Flucht- und Bezugspunkt gefunden.

Kommentare deaktiviert für Termine November 14 – Januar 15

Eingeordnet unter Autoren K-O, Autoren U-Z, Termine